Papier ist faszinierend und vielseitig. Doch wie der Stoff, der unseren Alltag als Kopierpapier, Zeitschrift, Karton oder Toilettenpapier begleitet, hergestellt wird, wissen nur wenige.

Dabei hat sich die Papierherstellung zu einer High-Tech-Branche entwickelt, die attraktive Arbeitsplätze mit ausgezeichneten Zukunftsperspektiven bietet. Besonders Papiertechnologen sind gefragt. In einem Team von qualifizierten Fachleuten stellen sie an modernsten Produktionsanlagen Papier, Karton und Pappe her. Ein guter Hauptschulabschluss, ein Realschulabschluss oder Abitur sowie Interesse an technischen Zusammenhängen sind Voraussetzung für den Einstieg in die 3-jährige Ausbildungszeit. Gefragt sind Spaß an Mathe und Naturwissenschaften – denn Papier ist ein Naturprodukt und die Arbeit mit den verschiedenen Rohstoffen bietet immer neue Herausforderungen und ist sehr abwechslungsreich. Verantwortungsbewusstsein für den großen Maschinenpark sowie Teamfähigkeit sind wichtige Eigenschaften für die Arbeit in der Papierindustrie.

Der Ausbildungsberuf Papiertechnologe wird staatlich anerkannt und bietet auf dem weltweiten Wachstumsmarkt für Papier, Karton und Pappe interessante Aufgaben sowie gute Verdienstmöglichkeiten.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Angebote zur beruflichen Weiterbildung - etwa eine Qualifizierung zum Industriemeister oder – mit den entsprechenden Vorkenntnissen auch ein Studium der Papiertechnik. Alles in allem vielfältige Möglichkeiten. Denn: „Papier wird immer gebraucht.“

Weitere Infos unter: www.papier-ausbildung.de

Foto: Verband Deutscher Papierfabriken e.V

 

08.09.2016

Zurück