Berufsbild-Mechatroniker

Mechatroniker/-in

Ursprünglich wurde der Beruf für den Maschinen- und Anlagenbau konzipiert. Deshalb sind in dem Beruf Ausbildungsinhalte für den ganzheitlichen Erstellungsprozess von Maschinen und Anlagen vorgesehen. Sie arbeiten in der Montage und Instandhaltung von mechatronischen Komponenten und Systemen bei den Herstellern im Anlagen- und Maschinenbau, bei den Betreibern der Systeme sowie in Servicebereichen und bei Dienstleistern in den verschiedensten Branchen und Wirtschaftszweigen. Der Ausbildungsberuf ist ein Querschnittsberuf, der in unterschiedlichen Wirtschaftszweigen ausgebildet und eingesetzt werden kann: Maschinen- und Anlagenbau; Automobilbau und Zuliefererbetriebe; Elektroindustrie; Stahlindustrie; Handwerk. Daher sind sie gefragte Fachleute – ob für Verkehrsleitanlagen, Windräder, Solarmodule, Waschmaschinen, medizinische Apparate oder Kommunikationssysteme.

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

25.01.2016

Zurück